...

Small! Clever! LOGO!Power

© Siemens: Die Mini-Netzgeräte im Design der Logikmodule bieten viel Leistung auf kleinstem Raum. Aufgrund der reduzierten Baubreite eignet sich auch die neue Generation ideal für Installationsverteiler im industriellen sowie gebäudeautomatisierten Umfeld.
27.11.2017 00:20 Uhr

Für Industrie- und Gebäudeautomatiserungen bringt Siemens eine neue Generation der kompakten Stromversorgungen LOGO!Power auf den Markt. Auch die 4. Generation LOGO!Power glänzt im Design der innovativen LOGO! 8 und passt sich somit auch optisch an die Logikmodule an. Verfügbar in den Baubreiten 18 mm, 36 mm, 54 mm und 72 mm, versorgen diese einphasigen innovierten Netzgeräte zuverlässig 24V Verbraucher mit einem Ausgangsstrom von 0,6 bis 4 A. Damit reduziert sich die Baubreite um 18 mm je Leistungsklasse gegenüber der 3. Generation. Varianten mit 5 V, 12 V und 15 V sind ebenfalls verfügbar. Zudem verfügt die neue Generation über eine Leistungsreserve von 150% (typ. 200 ms) beim Zuschalten von Lasten mit hohem Einschaltstrom

Ein weiteres Highlight ist die hohe Energieeffizienz der Netzgeräte. Diese zeichnet sich zum einen durch den erhöhten Wirkungsgrad von bis zu 90% über den gesamten Lastbereich bei einem Weitbereichseingang von AC 85…264 V / DC 110…300 V sowie über geringe Leerlaufverluste von 0,3 W im Standby-Betrieb aus.

Mit der neuen Generation wird Ihnen zusätzlich ein erweiterter Temperaturbereich von -25 °C bis +70 °C (derating ab 55 °C) und ein umfangreiches Zertifizierungspaket geboten (CE, cULus, FM, GL oder ATEX). Dies ermöglicht einen weltweiten und vielfachen Einsatz auch unter erschwerten Bedingungen. Somit können die Netzgeräte beispielsweise auch im Ex-geschützten Bereich, unter anderem auf Schiffen, in den USA und in Kanada eingesetzt werden. Ansonsten ist die Stromversorgung vor allem für ihren Einsatz in der Industrieautomatisierung wie beispielsweise für Verpackungsmaschinen oder Transportbändern sowie in der Gebäudeautomatisierung beispielsweise zur Lichtsteuerung bekannt. Unterschiedliche Montagemöglichkeiten geben zudem die Flexibilität zur Hutschienen- oder Direktmontage in verschiedenen Einbaulagen. Die Funktionalität eines eingebauten Strommonitors ermöglicht eine kontinuierliche Ermittlung des Ausgangstroms.

Zur weiteren erhöhten Verfügbarkeit sind die 24V-Netzgeräte auch mit Selektivitätsmodulen, Redundanzmodulen oder Puffermodulen erweiterbar. Vor allem kombinierbar ist die Produktlinie jedoch mit den Komponenten der LOGO! Familie. So versorgen die kompakten Stromversorgungen nicht nur das Logikmodul  in den 12V und 24V Varianten, sondern auch Textdisplays, Digitalmodule sowie Analogmodule.

 

Jetzt neu:

  • Deutliche Baubreitenreduktion um 18 mm gegenüber den jeweiligen Leistungsklassen
  • Sehr hoher Wirkungsgrad über den gesamten Lastbereich
  • Problemloses Zuschalten von Lasten mit hohem Einschaltstrom durch Leistungsreserven beim Hochlauf sowie Konstantstrom im Überlastfall
  • Unterschiedliche Einbauarten: Hutschienen- oder Direktmontage
  • Strommonitor zum Messen des Ausgangsstromes (nicht bei Geräten mit 18 mm Braubreite)
  • Erweiterter Betriebstemperaturbereich von -25 °C bis +70 °C (Derating ab +55 °C)
  • Weltweiter Einsatz durch umfangreiche Zertifizierungen
Keine Fachhandwerker gefunden