Ridi ist einer der bedeutenden Hersteller von technischen und designorientierten Leuchten in Europa.

Ein Produktspektrum an bewährten Leuchtenmodellen, stetige Entwicklung neuer Leuchten und kundenorientierte Konzeption von Sondermodellen zeichnet RIDI als Qualitätshersteller aus. RIDI verwirklicht Lichtplanungen von einfachen Lichtlösungen bis hin zu komplexen Lichtsteuerungsanlagen.

Im Jahr 1957 begann RIDI Leuchten mit der ersten Produktion von Küchenleuchten. Über die Jahre hinweg wuchs RIDI zu einem beachtlichen Unternehmen heran. Heute ist RIDI mit mehreren Produktionsstandorten in Deutschland und Polen, Tochterfirmen im europäischen Ausland und zahlreichen Werksvertretungen deutschland- und europaweit bestens aufgestellt.

Der Fertigungsstandort Jungingen umfasst eine Produktionsfläche von ca. 35.000 m² und ist gleichzeitig auch Sitz der Firmenzentrale. Fertigungsschwerpunkte am Standort Jungingen sind Rasterleuchten, Lichtsysteme, Architekturbeleuchtung und Sonderleuchten. Daneben werden noch viele Leuchtenkomponenten für die Werke in Zeuthen und Rellingen gefertigt. In Rellingen werden auf 2.800 m² ausschließlich Teile für das RIDI LINIA Lichtbandsystem gefertigt. Aufgrund der hohen Stückzahlen bei diesen Produkten ist die Fertigung weitgehend automatisiert. Auf 15.000 m² werden im Fertigungscenter in Zeuthen Downlights, Wannenleuchten, Pendelleuchten und Lichtleisten hergestellt.

Zukunftsrichtend wurde in Jungingen eine LED-Abteilung aufgebaut, in der man sich ausschließlich der Entwicklung von LEDs, dem Sonderbau und der Eigenbestückung widmet. Durch eigene LED-Bestückungslinien kann RIDI angepasste LED-Module fertigen, um den wachsenden Anforderungen an Lichttechnik und Design gerecht zu werden. Die LED Bestückungsanlagen ermöglichen RIDI das Aufbringen von Leiterbahnen, Bestückung mit LEDs und anschließendes Verlöten von Einzelmodulen in unterschiedlichen Formen, Lichtstärken und Lichtfarben.

Nach der Integration der Marken Spectral und li:fy reicht das RIDI Produktspektrum mittlerweile von technischen Leuchten und funktionalen Lichtbändern, über designorientierte  Lichtobjekte, bis hin zur Ambientebeleuchtung.

Die in Architekturkreisen sehr bekannte Marke Spectral wurde 2010 übernommen und wird stetig weiter ausgebaut. Spectral steht für design- und architekturbetonte Beleuchtung und ergänzt das Sortiment somit ideal. Auch hier hat die LED Technologie für Innovationsschübe gesorgt.

Die Produktlinie li:fy bietet hochwertige Leuchten für den privaten Bedarf, für Hotels, Seniorenresidenzen, Studentenwohnheime oder elegante Büros. Einzigartige Unikate aus hochwertigem Glas ergänzen das Sortiment. Das Licht dieser Leuchten sorgt für eine angenehme Stimmung im Raum. Auch als Designobjekt sind diese Leuchten ein echtes Highlight.

Verantwortungsbewusst der Umwelt gegenüber geht RIDI mit gutem Beispiel voran. Die Firmengebäude am Standort Jungingen werden mit regenerativer Energie klimatisiert und beheizt. Auch die Anlage zur Pulverbeschichtung wird damit gespeist. Geliefert wird die Energie von der BEK Bioenergie Killertal GmbH, die im Jahr 2011 gegenüber dem RIDI-Firmengelände ein Biomasse-Heizkraftwerk errichtet hat. Als größter Abnehmer der erzeugten Wärme klimatisiert und heizt RIDI klimaneutral und leistet damit einen großen Beitrag zur Verringerung des CO2-Verbrauchs und zum Klimaschutz.

Die Firmengruppe RIDI mit ihren drei Marken RIDI, Spectral und li:fy stellt ihren Kunden eine hohe technische Kompetenz, verknüpft mit konsequenter Vertriebsstruktur zur Verfügung. RIDI steht für Großserien ebenso wie für Manufaktur. Ermöglicht wird das durch die hohe Fertigungstiefe, das äußerst innovative Investitionsmanagement und durch den hohen Qualitätsanspruch der Geschäftsleitung.

RIDI erweitert Möglichkeiten – kundenorientiert, individuell, nachhaltig, qualitätsbewusst und mit hohem Technologievorsprung.