...

Smart Home auf der IFA 2019

© greenbutterfly #285825086 – Adobe Stock
26.09.2019 14:41 Uhr

Die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin fand 1924 zum ersten Mal statt und gehört damit zu den ältesten Industriemessen in Deutschland. Heute trägt sie die Zusatzbezeichnung “Consumer Electronics Unlimited” und richtet sich an Fachhändler für Konsumentenelektronik, an Verbraucher und Medien. Dabei werden dem breiten Publikum hauptsächlich Produkte aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik präsentiert, es waren aber auch zahlreiche Innovationen für das Smart Home auf der IFA 2019 vertreten.

Inhaltsverzeichnis und Quicklinks

Nachbericht IFA 2019

Mit fast 2.000 Ausstellern auf über 160.000 Quadratmetern Fläche und einer Besucherzahl von 245.000 – etwas mehr als im Vorjahr – ist die IFA die weltweit führende Ausstellung in ihrem Segment. Als Beleg für den internationalen Anspruch mag auch die Tatsache gelten, dass der Anteil ausländischer Fachbesucher mehr als die Hälfte betrug. Laut Aussage des Veranstalters wurden die hoch gesteckten Erwartungen in die IFA 2019 erfüllt. Das Ordervolumen, das 2018 bei 4,7 Milliarden Euro lag, blieb auch in diesem unerwartet hoch und stabil.

 

Allgemeine Trends und Smart Home auf der IFA 2019

  • Smart Home - Haussteuerung© Robert Kneschke #212081612 – Adobe Stock

Die wichtigsten Trends auf der IFA 2019 waren Vernetzung, Spracherkennung und Sprachsteuerung, Elektromobilität und Künstliche Intelligenz (KI) – neben den “üblichen” Consumer-Produkten wie neuen Smartphones, Fernsehern, Notebooks oder Wearables.

Seit der IFA 2016 nimmt aber auch das Thema Smart Home bzw. Hausautomatisierung mit einem Sonderausstellungsbereich breiten Raum auf der Messe ein. In diesem Jahr zeigten mehr als 40 Firmen ihre neuesten Produkte und Entwicklungen. Einer der Anbieter war das Unternehmen Busch-Jaeger, dessen Produktpalette von Schaltern und Steckdosen über Dimmer und Bewegungsmelder bis hin zu modernsten Smart Home Komponenten reicht. Auf der Messe in Berlin feierte Busch-Jaeger seinen 140. Geburtstag.


Drei Neuheiten von Busch-Jaeger

Auf der IFA fielen vor allem drei Neuheiten von Busch-Jaeger ins Auge:

  • der Busch-free@home(R) Alarm-Stick
  • das Busch-Welcome(R) IP Touch 7″ Panel sowie
  • die Kombination Sonos und Busch-ControlTouch(R) KNX
© BUSCH-JAEGER: CO-Melder und Busch-free@home Alarm-Stick zur IFA 2019

Mit dem Busch-free@home(R) Alarm-Stick hat das Unternehmen eine ganzheitliche Lösung für den Brandschutz und andere Gefährdungen entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Erweiterung des Access Point aus der free@home(R) Baureihe. Mit dem Alarm Stick werden Rauch- und Wärmemelder zusammen mit den neuen CO-Meldern in die Hausautomation integriert. Das bringt auch bei unsichtbaren Gefahren wie Kohlenmonoxid ein zusätzliches Maß an Sicherheit.

Das ebenfalls neue Busch-Welcome(R) IP Touch 7″ Panel für die Türkommunikation lässt sich für die Innen-, Außen- und Fernüberwachung einsetzen und ist für Wohngebäude und Zweckbauten gleichermaßen geeignet. Das System bietet HD-Video inklusive Infrarot-Technik für klare Bilder auch bei Nacht, eine intuitive und für alle Geräte einheitliche Benutzeroberfläche sowie eine denkbar einfache Inbetriebnahme, für die lediglich ein Internetanschluss erforderlich ist. 

Der Hersteller Sonos produziert drahtlose Lautsprecher und Multiroom Soundsysteme und ist mit Busch-Jaeger eine zertifizierte Partnerschaft eingegangen. Mit dem Busch-ControlTouch(R) KNX können nun auch die Sonos-Lautsprecher in das KNX-System für die Hausautomation integriert werden. Das Gerät verfügt über eine so genannte Text-to-Speech-Funktion, mit der eingegebene Befehle von den Sonos-Produkten praktisch “gelesen” werden können, etwa eine vorgegebene Lautstärke oder eine definierte Melodie.

 

Fazit für die IFA 2019 – Vernetzung und Smart Living sind die Zukunft

  • Smarte Elektrogeräte in der Küche© slavun #264254151 – Adobe Stock

Die Themen Smart Home, Smart Building, Haus- und Gebäudeautomation oder insgesamt Smart Living werden sicherlich auch in den kommenden Jahren einen breiten Raum auf der IFA einnehmen. Denn die bisher schon am Markt erhältlichen Produkte sorgen nicht nur für mehr Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden oder gewerblich genutzten Gebäuden, sondern stehen auch für Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und eine bessere Nutzung von regenerativen Ressourcen.

Immer mehr Geräte werden miteinander vernetzt sein und mit Hilfe Künstlicher Intelligenz die Angewohnheiten der Nutzer erlernen, um Smart Home Komponenten entsprechend zu optimieren. Man darf schon jetzt gespannt sein, welche Trends beim Smart Home die IFA 2020 setzen wird.

 

Fachhandwerker in Ihrer Nähe

0 Fachhandwerker in Ihrer Nähe gefunden

Um Fachbetriebe in Ihrer Nähe zu finden geben Sie bitte die PLZ in das vorgesehene Feld des Suchformulars oben ein.

Leider konnte kein Fachhandwerker in Ihrer Nähe gefunden werden.

Dann nehmen Sie direkt mit uns Kontakt auf und wir helfen Ihnen gerne weiter, den richtigen Ansprechpartner für Ihr Anliegen zu finden.

TECWORLD direkt kontaktieren

Diese Produkte haben auch andere angesehen